Umweltpreis für Berufsschüler

08. Feb 2018
Rainalter Lehrling Samadi Shafiullah "Schaffi" und seine Mitschüler erhielten mit ihrem Projekt eines Waschtisch-Sinkstoffabschneider den Umweltpreis der Stadt Innsbruck. Ein herzliches Dankeschön an die Berufsschule für die tolle Projektchance!

Berufsschule & Schüler engagieren sich für Gewässerschutz

Bei diesem Projekt der Schüler und Schülerinnen der Tiroler Fachberufsschule für Installations- und Blechtechnik wurde ein handelsübliches Siphon speziell für den Gewässerschutz weiterentwickelt. Ein Siphon schließt nicht nur einen Abfluss luftdicht ab, sondern fängt auch Sinkstoffe auf, bevor sie in Abflussleitungen gelangen. Mit dem  angepassten Sinkstoffabscheider der BerufsschülerInnen können größere Mengen an Sinkstoffen abgefangen werden. Es gelangen dabei also weniger Feststoffrückstände und Sinkstoffe in das öffentliche Kanalsystem und in Klärwerke. Auch die Belastung der Rohrleitungen und Abwasseranlagen wird reduziert. 

Lehrling mit Migrationshintergrund

Samadi Shafiullah, Rainalter Lehrling im 4. Lehrjahr, ist mit diesem Projekt einer der Preisträger des Umweltpreises der Stadt Innsbruck. "Schaffi", wie er von allen genannt wird, ist afghanischer Herkunft und war 2014 einer der ersten Flüchtlinge in Tirol, die eine Lehre absolvieren durften. Bei Rainalter arbeitete Schaffi auch bei der Großbaustelle Pardatschgratbahn in Ischgl mit. Arbeitskollegen wissen seine freundliche Art, unersättlichen Wissensdurst und hohe Zuverlässigkeit besonders zu schätzen. Als nächsten großen Schritt in seine berufliche Zukunft bereitet sich Schaffi nun auf die Gesellenprüfung vor. 

Bildquelle: Berufsschule Innsbruck

Ihr Weg ins Bäderstudio in Landeck

Akzeptieren
Mehr Infos
Diese Website verwendet Cookies um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.